Aktuelle Ausgabe

TRAMIN

DIE FLUCHT VOR DER KALTEN SOPHIE Pfingsten 2016, Wettervorhersage bei uns in Bayern: 10° und Dauerregen. Typisch für die Eisheiligen....

RAPHA SUPER CROSS MÜNCHEN

„Ein Rennen auf historischem Terrain“ Bei der zweiten Ausgabe des Rapha Super Cross Festivals im Olympiapark München wurde der Querfeldein-Radsport...

CHRISTIAN LAMPE

„Ich glaube, oft musst du es selbst erlebt haben, damit du es fotografieren kannst.“ „Hab bis 1993 Kommunikations-Design in Konstanz...

HELDEN DES RADSPORTS - Rudi Altig

„50 Jahre Radsport und mehr als 1.000.000 Straßenkilometer“ Ziemlich genau 50 Jahre nach seinem legendären WM-Sieg kehrt Rudi Altig heuer...

Zum Radln brauchst die richtige Frau

Der österreichische Master-Radrennfahrer Gerhard Hrinkow Der Master-Radrennfahrer Gerhard Hrinkow aus dem oberösterreichischen Reichraming ist ein fanatischer Grenzgänger auf zwei Rädern,...

TRAUMRÄDER - Thai Do

Madone 23 "1274" Bilder: Ralf Jirgens Thai Do ist wohl einer der verrücktesten und liebenswertesten Rennradenthusiasten die es hierzulande gibt....

Verlosung

DT SWISS

R 23 SPLINE® Komfort & Speed vereint Die neue...

KASK MOJITO

Weniger Gewicht für mehr Leistung Mit nur 220 Gr...

DE MARCHI

Replika-Trikot vom Atala Team 1949 Seit 70 Jahren...

Hotel POSTwirt in Kufstein: Rennrad-Fahrer unter sich

Im Wohlfühl und Vital Hotel POSTwirt in Kufstein ...

Bicicletta da Corsa Numero Quattordici

Kürzlich hat ein guter Freund auf seiner Facebook Seite ein Bild von einem Rennradfahrer gepostet, auf dem der Satz stand: „Liebe Rennradfahrer.
Wenn es auf der Seite einen Radweg gibt und Ihr nicht Lance Armstrong seid, dann verschwindet von der Straße!“ Ich hab dann kurz überlegt, ob ich was antworten soll, mich aber zuerst dagegen entschieden, weil ich solche Diskussionen auf Facebook eigentlich nicht mag. Als aber dann die zustimmenden Posts immer mehr wurden, so à la „Die, die dann auch noch Nebeneinander fahren, sind mir die Liebsten“ war die „Laß-Sieschreiben- Grenze“ erreicht. Zuerst wollte ich dann die aktuelle Rechtslage klarstellen, dann die durchschnittliche Breite deutscher Straßen recherchieren, aber eigentlich geht es doch bei dieser Diskussion nicht um Recht und Zahlen, sondern wieder mal um das „gute Miteinander“. Zu diesem „guten Miteinander“ gehört für mich auch, sich mal in andere und deren Situation hineinzuversetzen: Ich als Rennradfahrer benutze möglichst Straßen mit sehr, sehr wenig Verkehr. Wenn Radwege da sind und diese Rennradtauglich sind, benutze ich diese natürlich auch. Was ich nicht mache, ist Radwege zu benutzen, die „bessere Bürgersteige“ sind oder auf denen Familien oder Ausflugsradler unterwegs sind. Da ist beim Ersten mein Selbstschutztrieb zu hoch, beziehungsweise will ich durch „vorbeischießen“ keinen erschrecken oder gefährden. Also benutze ich ab und an die Straße, auch wenn rechts ein markierter Radweg ist. Dazu stehe ich! Jetzt zum „Miteinander“ auf deutschen Straßen: Bin ich denn als Rennradfahrer ein solch großes Hindernis, dass man hupen, auf den Radweg deuten oder – mir die liebsten – mit der Wischwasser-Anlage spritzen muss? Bei einem Mofa oder eine Roller sagt ja auch keiner was? Muss man denn immer gleich Hupen und sich aufregen?

Wir Rennradfahrer sind auch Verkehrsteilnehmer! Und wir dürfen genauso wie die Autofahrer jede Straße benutzen, die wir wollen. Und wenn wir eine größere Gruppe sind und in Zweierreihe fahren, dann sind wir viele Verkehrsteilnehmer, die eine öffentliche Straße benutzen – und das auch zu Recht! Also: bleibt mal locker, geht kurz vom Gas, fahrt kurz mal hinterher, überholt uns nur, wenn es sich auch ausgeht und – bitte, bitte – reinigt Eure Scheiben dann, wenn nicht gerade eine Gruppe Radfahrer hinter Euch ist! (Einen polemischen Ausflug à la „Die, die sich auf Landstraßen über Radfahrer aufregen, sind die, die dann auf der Autobahn mit 130 stur auf der mittleren Spur fahren, obwohl rechts alles frei ist“ spar ich mir jetzt. Und zu Lance – Der Post hat mich gleich an ein Rad in der Sammlung von Thai Do erinnert.

Aktuelle Ausgabe | E-Paper


News

• Gewinne 5x2 Startplätze für die legendäre Veranstaltung in Gaiole, Toskana • Limitierte Kollektion, bestehend aus Fahrradreifen und Vintage-Bekleidung, exklusiv auf den Eroica-Festivals erhältlich • Continental zum zweiten Mal in…

DIE EVZERO PATH MIT IHREM ULTRALEICHTEN RAHMEN WURDE FÜR HOHE GESCHWINDIGKEITEN ENTWICKELTT Die neue EVZero Path von Oakley ist die Multi-Sportsonnenbrille zum Trainieren, Laufen und mehr. Oakleys leichteste Performance-Fassung, EVZero…

Die neuen uvex sportstyle Sportbrillen mit Kurve 10 Technologie Ein erweitertes Sicht- und Schutzfeld zeichnet die uvex sportstyle 710 und uvex sportstyle 810 aus und eröffnet Sportlern ein gefühltes 180°…

Aus Liebe zum Radsport   90 Jahre GONSO, das heißt 90 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Textilien und mehr als 30 Jahre Leidenschaft bei der Produktion von Fahrradbekleidung: Seit…

ÜBER 3.000 SPORTLER AM START   Genau 3.110 Radrennfahrer werden am Sonntagmorgen bei der fünften Auflage des Granfondo Stelvio Santini am Start sein. Sportler aus 35 verschiedenen Ländern werden über…

Biciclettakombi by Maloja

Bicicletta Trikots