Autofrei auf das Stilfserjoch

Autofrei auf das Stilfserjoch

Bormio startet in die Rennradsaison 2015

Endlich: Die Sonne kommt zurück und das Rad ist wieder auf der Straße. Nun heißt es fit werden für die Saison und für die hohen Pässe, die schon so lange auf der eigenen To-Do-Liste stehen. Für das Stilfserjoch etwa, das schon einige Male den Ausgang des Giro d'Italia entschieden hat und ab 30. Mai geöffnet ist. Die Königin der Passstraßen ist in diesem Jahr an mindestens drei Tagen nur den Rennradfahrern vorbehalten. Oder für den benachbarten Gaviapass, der als einer der schönsten Pässe der Alpen gilt und den Radsportler beim RHXdue day erneut gemeinsam mit „El Pistolero" Alberto Contador erklimmen können.

 

150530 Granfondo Stelvio Santini 2 copyright matteocappe.comKein Verkehr, kein Lärm, nur das Geräusch der anderen Räder und der Sportler – ein Traum für jeden Rennradfahrer auf der Suche nach dem besonderen Erlebnis, nach dem „einmal im Leben". Hobby-Sportler und Athleten können ihren Traum bei zahlreichen Jedermannrennen und Events wahrmachen und den höchsten Gebirgspass Italiens und seine Nachbarn aus eigener Kraft bezwingen - und das ungestört von Autos und Motorrädern. Den Anfang macht der Granfondo Stelvio Santini am 7. Juni, für den die legendäre Passstraße für den Autoverkehr wahrscheinlich geschlossen sein wird. Mehr als 2.000 Sportler haben sich dafür bereits angemeldet. Drei unterschiedlich lange Strecken stehen zur Auswahl, alle führen über den „Stelvio". Für diejenigen, die genug Körner haben, geht es auch noch über den Mortirolo, den gefürchteten Nachbarpass. Der Granfondo ist in diesem Jahr ein „Prestige 2015"-Event. Diesen Award vergibt das Magazin „Cicloturismo" an Fahrer, die an mindestens 7 von 10 ausgewählten Granfondo-Rennen teilnehmen.

 

150530 Granfondo Stelvio Santini copyright matteocappe.com

 

Vom 11. bis zum 13. Juni finden sich zum Charity Event „Passo dello Stelvio" tausende Radsport-Fans ein, um die bekannten Pässe der Region rund um Bormio wie das Stilfserjoch und den Gaviapass zu erobern und einige schöne Anstiege wie etwa zu den Cancano Seen zu bewältigen. Die ganz mutigen Teilnehmer wagen sich zudem von mehreren Seiten aus an den Mortirolo, der mit seiner durchschnittlichen Steigung von mehr als zehn Prozent sogar den Hartgesottenen alles abverlangt.

Am 12. Juli wird dann der König des „Stelvio" gesucht. Beim Re Stelvio Mapei 2015 (König Stelvio) treten tausende Sportler zu Fuß und mit dem Rennrad an, um die Krone zu erobern. Begleitet von „Vai"- und „Allez"-Rufen bezwingen tausende Teilnehmer die Königin der Passstraßen, wie das Stilfserjoch auch genannt wird. Die Schnellsten benötigen hierfür gerade einmal gut eine Stunde. Eine Medaille hat sich aber natürlich jeder verdient, der den Gipfel erklimmt.

 

150530 Granfondo Stelvio Santini 4 copyright matteocappe.comIm August wird auch die Scalata Cima Coppi, eine Radveranstaltung ohne Zeitnahme, Gelegenheit zur autofreien Auf- und Abfahrt durch die zahlreichen Kehren bieten. Zudem führt die Haute Route Dolomites Alpes Suisses über die Pässe rund um Bormio.

Das Stilfserjoch und seine Nachbarn rund um Bormio sind natürlich auch abseits der großen Events eine Fahrt wert. Für zahlreiche Sportler wird in diesem Jahr der Traum vom Stelvio in Erfüllung gehen, auf einer der Veranstaltungen, gemeinsam mit Freunden oder als Einzelkämpfer.

 

Weitere Informationen zu Bormio finden Sie auf www.bormio.eu 

Verlosungen

Radmarathon-Wochenende im Kufsteinerland

Im Vier-Sterne-Superior Gesundheitsresort DAS SIEB...

Campiglio Helm mit S-Way CM Brille

Das ist aber eine schnittige Kombi! Alpina liefert...

Q36.5 Set

Die im Jahr 2013 von Luigi Bergamo in Bozen ins Le...

RoundTrip Pro XT

Die Urlaubssaison steht vor der Türe, da stellt s...

Biciclettakombi by Maloja

Bicicletta Trikots