Bike Fitting

Bike Fitting

Cyclefit

TEXT: Ralf Jirgens | FOTO: Cyclefit, Ralf Jirgens

Bike Fitting mit Sitzpositions-Analyse, Radvermessung und dreidimensionaler Motion Capture Videoanalyse. Das klingt nach Trainingslager, Kilometerfressen und professionellem Radfahren. Und das stimmt. Aber neben dem, einfach schneller auf dem Rad unterwegs zu sein, sprechen noch andere Gesichtspunkte für ein Bike Fitting: Die richtige Position auf dem Rad führt zu schmerz- und stressfreiem Pedalieren ohne Folgeschäden.

01

Die Bilder an der Wand, die unterschriebenen Trikots und die Bilder auf dem Rechner von Llyod sprechen Bände: Da sind wir wohl beim Guru des Bike Fitting gelandet. Und das in Bensheim, im ersten Stock eines Steinmetzbetriebes. Hier hat Lloyd Thomas, gebürtiger Kanadier, sein Büro, seine Werkstatt und sein „Bike Fitting Studio“. Sohn Sean und Töchterchen Mila haben sich auf den Gymnastikmatten ihr eigenes Legoland gebaut, es ist ein Kommen und Gehen und selbst wenn ein Kunde die Tage für sein Fitting verwechselt hat, wird er nicht heimgeschickt. Dass Llyod Ahnung hat von dem was er tut, beweisen seine prominenten Kunden: Das Team Sky um Tour Sieger Chris Froome, Das BMC Racing Team mit Tejay van Garderen und die wohl sympathischste Heulsuse der gerade zu Ende gegangenen Tour de France Simon Geschke. Alle hat Llyod vor der Tour vermessen und korrigiert. „Eine falsche Position auf dem Rad ist ein schleichender Prozeß. Und manchmal haben sich die Fahrer einfach daran gewöhnt“. Es geht um Kleinigkeiten, zwei Spacer mehr unter dem Vorbau, ein Lenker mit anderer Biegelinie oder eine neue Sohle. Die Fahrer bewerten die Veränderungen auch völlig unterschiedlich – von „ja, fühlt sich besser an“ bis „Hey, ich kann mein Bike jetzt zum ersten Mal im Sprint hin und herwerfen“ ist alles dabei. Manchmal fertigt Lloyd aber auch speziell für eine Etappe ein komplett neues Innenleben für einen Radschuh an: „Die Möglichkeiten den Druck, der auf dem Pedal landet, zu erhöhen sind ziemlich breit gestreut“.

02

Die Vermessungen dauern zwischen zwei und drei Stunden. Zuerst wird ein Interview über Training, Ziele, spezifische Disziplin und eventuelle Beschwerden/Verletzungen gemacht. Dann wird die individuelle Flexibilität, eventuelle Dysbalancen, Längendifferenzen oder auch verkürzte Muskel partien getestet und die Fußstellung analysiert. Durch diese ausführliche Eingangsuntersuchung erarbeitet sich Lloyd ein konkretes Bild der individuellen Biomechanik und kann außerdem schon Tipps für gezieltes Stretching geben. Bei der anschließenden Radeinstellung werden zuerst die Pedalplatten anhand der zuvor überprüften Fußstellung eingestellt und gegebenenfalls mit Keilen korrigiert.

03

Danach beginnt die Analyse auf dem Rad mittels dynamischer Vermessung, d.h. eine Vermessung während der ausgeübten Bewegung. Die Retül-Kameras erfassen dabei markierte Punkte auf dem Körper des Sportlers, alle Bewegungen und entstehenden Winkel werden von einer Software in Echtzeit berechnet. Konkret sieht man dann auf dem Bildschirm ein Strichmännchen, das sich simultan zum Sportler bewegt. Aufgrund dieser Daten kann Lloyd dann Veränderungen am Bike und, falls nötig, wiederum an den Pedalplatten vornehmen. Jede Veränderung wird via erneuter Messung der Körperwinkel und der Leistung überprüft. „So arbeiten wir uns dann nach und nach "durch den Körper" bzw. durchs Bike“, erklärt Llyod.

04

Den Abschluss bildet eine erneute Vermessung des Rades, sodass alle neu eingestellten Maße millimetergenau erfasst sind und z.B. auf ein Zweitrad übertragen werden können oder auch den Neukauf erleichtern.

Die Ergebnisse sprechen für sich, bei den Profis und bei den Radfahrern, die Ihr Geld nicht damit verdienen müssen: „Auch wenn die wenigsten Kunden nach einer „Garantie“ fragen, bieten wir die gerne an. Jeder soll sich auf seinem Rad und bei seinen Zielen wohl fühlen.“

 

05

Specialized Body Geometry FIT

Dass die richtige Position auf dem Rad wichtig ist, weiß auch Bike Riese Specialized. Die Kalifornier setzen mit Body Geometry FIT (Body Geometry Fit Integration Technology) auf eine umfassende Methode der Bike- Anpassung, die in jahrelanger Zusammenarbeit mit dem renommierten Sportmediziner Dr. Andy Pruitt vom 'Boulder Center for Sports Medicine' entwickelt wurde und jetzt bei lokalen und speziell geschulten Specialized Händler durchgeführt werden kann. Ziel ist es genau so wie bei Llyod, schneller, länger und mit mehr Komfort als je zuvor Rad fahren zu können und dabei die Verletzungsrisiken zu minimieren. Auch Specialized setzt dabei auf ein Interview, die Beweglichkeits- Analyse, die Fahranalyse, das eigentliche Fitting und die Nachbereitung in einem Folgetermin. Wer also den Weg nach Bensheim scheut und sich auch nicht daran stört, dass er sein Fitting bei einem Rad- bzw. Komponentenhersteller absolviert, ist bei den zertifizierten Body Geo metry Fit Experten in guten Händen.

Verlosungen

ADISTAR

Jersey & Bibshort Diese Radkombi hilft dir da...

Thule - VeloCompact

Der robuste, aber dennoch leichte Fahrradträger Th...

Erster Kufsteinerland Radmarathon – Startplätze zu gewinnen

Am 11. September 2016 fällt der Startschuss für d...

Sport & Wellness Hotel Cristallo am Levicosee

Das Valsugana ist ein sonniges Tal im Südosten de...

Biciclettakombi by Maloja

Bicicletta Trikots