Seite 15 - Bicicletta da Corsa Magazin No.2

Basic HTML-Version

pagina #15
www.biciclettadacorsa.de
Man kennt die Bilder ja aus dem Fernsehen und den Eu-
rosport Übertragungen: Riesige Team-Busse in bunten
Farben mit den Logos der Verschiedenen Teams drauf, Be-
gleitfahrzeuge im gleichen Design und mit den Ersatzrä-
dern auf dem Dach, die gelben Autos von Mavic ,
unzählige Roller, Motorräder mit Kameramännern und
Photographen drauf und ein großer Haufen bunter Renn-
radfahrer um die sich alles dreht. Im Fernsehen wirken
alle Autos und Busse immer wie frisch poliert, die Stars
werden umgarnt und versorgt und es scheint sich alles
und jedes um das Rennen zu drehen. Wir haben uns Ende
April ins Auto gesetzt und haben das Team NetApp beim
Giro del Trentino besucht – dem inoffiziellen Vorberei-
tungsrennen für den Giro d‘Italia.
Wir haben uns für den Besuch beim Team NetApp die „2a
Tappa“ von Mori nach Sant’Orsola Terme mit der ersten
Bergankunft der Rundfahrt ausgesucht. Das Wetter ist
durchwachsen, kalt und es sieht stark nach Regen aus, als
wir von Trento Richtung Levico Terme fahren, dann links
ab, rauf in die Berge. Wir haben das Roadbook ausgedruckt
und suchen uns die Straße auf der das Peloton in ca. 2
Stunden vorbeikommen müsste. Sicher sind wir uns aber
nicht. Denn es sind keine Zuschauer da, keine begeisterten
italienischen Radfans, keine aufgesprayten Namen auf der
Straße und nicht einmal Markierungen an den Kreuzun-
gen. Wir kontrollieren noch mal das Roadbook und verglei-
chen es mit unserer großformatigen Straßenkarte: Passo
Redebus, Strada provinciale del Redebus passt alles. Hier
müssen sie lang. Die Passhöhe ist trist - eine kleine Espres-
sobar, eine ausrangierte Pistenraupe, die auf dem letzten
Beim Giro del Trentino kann man
die Stars noch hautnah erleben.