Seite 28 - Bici-1

Basic HTML-Version

pagina #28
www.biciclettadacorsa.de
In Cesenatico trifft man überall auf die Spuren seiner be-
rühmtesten Radsportler: Fausto Coppi und Marco Pantani.
Dem Radsport und seinem großen Helden Marco Pantani ist
sogar ein eigens Museum gewidmet! Da ist es fast selbstver-
ständlich, dass sich ein großer
Teil der Einwohner und Hote-
liers besonders Radfreundlich
geben und für uns Radsport-
ler nahezu perfekte Bedingun-
gen schaffen. Viele Hotels
bieten „Radpauschalen“ an:
Nachmittags gibt es ein um-
fangreiches Nudelbuffet, viele haben eine kleine Werkstatt,
einige bieten sogar einen „Pannenservice“ mit Notfallnum-
mer und Rückholung zum Hotel an und bei einigen Hotels
kann man sogar eine umfangreiche Leistungsdiagnostik ma-
chen. Und nicht selten fährt der Eigentümer noch die eine
oder andere Runde selbst mit.
Im Mai findet jedes Jahr die berühmte NoveColi statt. Was
im Jahre 1971 mit 17 Fahrern, die morgens um 5 Uhr von
ihrem gewöhnlichen Treffpunkt, der Bar del Corso, starteten,
begann, führt heute tausende Radsportler nach Cesenatico.
Für einen Radurlaub und ein Radtraining in Cesenatico und
der Emilia Romagna spricht
die traumhafte Landschaft,
mit flachem Küstenstreifen
und hügeligem Hinterland, in
Verbindung mit südlichem,
italienischem Charme. Die
Region bietet alles, was zu
einem anspruchsvollen und
vielseitigem Radtraining für Hobbyfahrer dazu gehört. Die
Vielzahl der Strecken und die großen Möglichkeiten, Stre-
cken- und Trainingsanforderungen aufeinander abstimmen
zu können, sind in der Region einfach einmalig. Auch für
„Mehrfachtäter“ sind die landschaftlichen Schönheiten und
die verkehrsarmen Straßen imHinterland immer wieder aufs
Neue ein besonderes Erlebnis.
Cesenatico
Radverrückte Stadt an der Adria
Claudio Brusi
Geschäftsführer von Freewheeling Bycicles
Warum zum Training nach Cesenatico?
Ich fahre regelmäßig nach Cesenatico, weil ich die Gegend
dort liebe. Sie bietet einfach alles, was man zum Rennrad-
fahren braucht: flache Straßen zum Einrollen und Kilome-
ter machen und Berge. Dabei ist man immer nahe amMeer
und die Landschaft ist einfach unglaublich.
Hast Du einen Hoteltipp?
Mein Favorit ist das Grand Hotel Cesenatico (www.grand-
hotelcesenatico.fo.it). Ein wunderbares Hotel für eine Ur-
laub und einen entspannten Drink nach eine Radrunde auf
der großen Strandterasse.
Was ist Deine Lieblingsrunde?
Natürlich die Nove Colli! Sie ist die beste Jedermann-Veran-
staltung in Italien. Es nehmen jährlich über 10.000 Fahrer teil.
Wo trinkt Ihr Euren Espresso nach der Tour?
Es gibt hunderte kleiner Bars an der Strandpromenade, bei
denen Radfahrer sehr gern gesehen sind. Probiert auf alle
Fälle ein „Piadina Romagnola“, eine Spezialität der Region.
Was macht Ihr am Ruhetag?
Da würde ich Bertinoro vorschlagen. Das ist eine wunder-
schöne, kleine Ortschaft in den Bergen hinter Cesenatico.
Der Anstieg ist auch der erste der Nove Colli. Von oben hat
man einen unglaublichen Blick auf´s Meer.
INSIDER